Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/besondersnormalesmaedchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
20.12.09

So, here we go.

 

Bis heute Morgen lag ich im Krankenhaus.

Nichts allzu ernstes, am 18. hatte ich eine langfristig geplante OP am Fuß.

Hallux Valgus nennt sich das was ich an beiden Füßen von Geburt an hatte (Achtung! sollte das jetzt jemand googeln, bitte beachten: Die dort gezeigten Füße sind sehr sehr extrem und zumeist auch noch sehr ungepflegt!).

Das kriegen eigentlich nur alte Leute, vor allem wenn sie ihr Leben lang zu hohe Schuhe getragen haben aber ich hatte das ahlt schon immer.

Mein linker Fuß war schon vor 2Jahren dran, der rechte eben jetzt.

Die sägen da dann so den Knochen durch & tackern dass dannwieder mit Schrauben zusammen, lezte Mal war nur eine nötig, dieses Mal zwei.

Mir gehts gut, nur ist mir andauernd übel, ich glaube ich vertrage die Schmerzmittel nicht.

 

Was mir viel mehr zusetzt ist dass ich den ganzen Tag nur rumliege und darauf warte dass irgendwer sich meldet oder vorbei kommt.

Sonst bin ich permanent unterwegs, immer auf Achse und diese mangelnde Bewegung, der Sauerstoffmangel & auch auf eine Art das Alleine-Sein-Gefühl setzt mir ziemlich zu, genauso wie die Tatsache dass ich nicht wirklich selbstständig aufs Klo gehen kann und mich irgnedwie total unhygienisch fühle.

 

Aufgrund dieser Sachlagen bin ich ziemlich launisch und zickig, wundert euch darum nicht über meinen eventuell etwas negativ angehauchten Schreibstil.

 

Es ist ein ziemlich beschissenes Gefühl wenn Menschen, in die man vorher so viel Vertrauen gesetzt hat, einem dass Gefühl geben dass man sie nicht interessiert.

Dafür hab ich anderen gegenüber, bei denen ich  nicht damit gerechnet hätte dass sie meine Lage interessiert & sich aber trotzdem erkundigt haben, ein schlechtes Gewissen.

Gerade solche Gesten wie Nachfragen, Besuche, kleine Geschenke oder Verständnis sagen in solchen Situationen wie meiner doch wirklich etwas über den Charakter der Personen aus mit denen man etwas zu tun hat, im Gegensatz zu dem was sie sagen, oder?

 

Nunja, es gibt halt die treuen & ehrlichen Seelen und die weniger treuen & ehrlichen.

 

Ich bin sowieso zu perfektionistisch was die Auswahl meiner Freunde betrifft, ich erwarte wahrscheinlich zu viel.

Oder zumindest so viel dass anscheinend ein Großteil aller mir bekannten Menschen diese Kriterien nicht erfüllen kann.

Ich erwarte Ehrlichkeit, Vernunft, Loyalität, Verständnis, Glaube, Einfühlungsvermögen und keinen Egoismus in einer Freundschaft, weiß abewr selbst nicht ob ich das selbst alles habe.

Aber wenn das gar nicht so wäre, dann wär da doch niemand mit dem ich klar kommen würde und dem ich 100% vertrauen würde, und derjenige mir ebenso, oder etwa nicht?

heißt das nicht dass das was ich will möglich ist & ich auch fähig bin das zu erfüllen..?

 

Ach, ich schwafel hier rum, wen interessiert das eigentlich.

 

Mal was anderes: Ich bin verliebt in Draco Malfoy :D

Also nicht wirklich, ich meine, ich habe einen Freund aber ja, der Draco Malfoy aus den Harry Potter Filmen ist schon irgendwie ziemlich sexy =D.

Ironischer Weise hab ich mir die letzten 3 HP Filme vor 2Wochen mit meinem Freund angeguckt und dachte so "Wow, nicht schlecht".

Nunja, zum Glück erübrigt sich ja die Frage ob ich meinen Freund für Draco verlassen will, denn er ist ja nur eine fiktive Figur

Der Darsteller ist zwar auch nicht ohne, aber nicht annähernd so anziehend wie seine Rolle .

 

Nun denn, ich liege hier also, in Gedanken bei Draco Malfoy, den es nicht wirklich gibt, an wahre Freundschaft, die es wahrscheinlich gibt aber wahnsinnig schwer zu finden ist (wobei ich bei der Suche wahrscheinlich noch wirklich wirklich sehr erfolgreich war) & an die 1000 Dinge die ich noch tun will aber nicht tun kann weil ich hier liege und meinen operierten Fuß hochhalte & so wird mein Alltag vorraussichtlich die nächste Woche aussehen.

 

Ich hoffe bei euch siehts besser aus, gebt mir ruhig irgendein Feedback oder erzählt mir von Gedanken die euch beim Lesen (falls das lesbar war) von diesem Blog gekommen sind.

Bis dann!

20.12.09 21:40


Werbung


Einleitung

Hi.

Das hier ist also mein Blog.

Mein Leben veröffentlicht im Internet, zumindest Ausschnitte daraus, denn ich denke nicht dass ich euch alles erzählen werde.

Meine Ansichten, Gedanken & Erfahrungen in einem Blog, unter 100000000 von anderen Blogs von 100000 von anderen wichtigeren, interessanteren Bloggern.

Mein Geltungsbedürfnis ist schon ein wenig lächerlich.

Aber ich dachte es macht vielleicht Spaß, isch einfach ein bisschen die Gedanken von der Seele zu schreiben, zumindest Geschichten habe ich schon immer gerne geschrieben allerdings nie so persönliche.

Naja, das klingt irgendwie alles so ernst.

Ich bin nicht immer ernst, ich bin sogar ziemlich oft lustig und ich fühl mich auch ehrlich & gut dabei, wollte ich nur mal so gesagt haben.

 Nunja, zu den Gründen warum ich einen Blog schreibe zählt mit Sicherheit auch das oben genannte Geltungsbedürfniss, sowieso die Freunde am Schreiben (obwohl ich niemandem versprechen kann dass ich das wirklich regelmäßig tue) , aber auch der Wunsch anderen vielleicht die Möglichkeit geben zu können sich in mir wiederfinden zu können.

Denn ich denke ich bin ein normales Mädchen in der Pubertät (und auf meine eigene Art, wie jeder andere auch, besonders) und was ich erlebe ist eben normal und doch besonders und ich selbst finde dass es immer gut tut bestätigt zu bekommen dass man nicht allein ist, mit dem was man fühlt denkt und vor allem über was man sich alles Gedanken machen kann oder auch was man strikt ablehnt.

 

Lange Rede kurzer Sinn: Ich schreibe jetzt einen Blog!

20.12.09 21:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung